31. Juli 2018

8. Partnerschaftsbrief mit Goma erschienen


Über die neuesten Entwicklungen in der Partnerschaft mit dem afrikanischen Kirchenkreis Goma der Communauté Baptiste au Centre l’Afrique in der Demokratischen Republik Kongo berichtet der Info-Brief 2018, den der Partnerschaftsausschuss des Kirchenkreises Saar-West jetzt herausgegeben hat.

„Die Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Goma ist eine Herausforderung…über die Glaubenspraxis in unserer Kirche nachzudenken“, schreibt Superintendent Christian Weyer in seinem Geleitwort. Die Partner stellten Fragen, etwa zum Gottesdienstbesuch oder zur Bibelarbeit, denen man sich stellen müsse. Superintendent Ndemsi Musekwa Moise, der seit Sommer 2017 den Kirchenkreis Goma leitet, berichtet von den Aktivitäten in der Region am Kivu-See und beleuchtet die schwierige politische Lage im Land. Unter dem Titel "Keine gefährlichen Fußmärsche mehr nötig" steht ein Beitrag, der schildert, wie  die Anschaffung eines Kleinbusses durch Spenden aus dem Saarland  für die Frauenarbeit zu einem Erfolg wurde.

Hans Jürgen-Gärtner, Pfarrer im Gemeindedienst für Mission und Ökumene, befasst sich kritisch mit der Nähe der Repräsentanten der Kirche zur Staatsmacht im Kongo.  Weitere Themen sind der Medienpreis für den Skype-Gottesdienst mit Goma, mit dem die Jugendarbeit des Kirchenkreises von der rheinischen Kirche ausgezeichnet wurde, und die Partnerschaft zwischen den evangelischen Kindertagesstätten im Saarland und in Goma.

Außerdem wird zum Partnerschaftsgottesdienst eingeladen, der am Sonntag,16. September, um 10 Uhr in der Saarbrücker Ludwigskirche stattfindet.

Der Partnerschaftsbrief ist in der Superintendentur des Kirchenkreises erhältlich: Tel. 0681  9255233 und kann hier al pdf heruntergeladen werden.


Partnerschaftsbrief 2018



Zurück