15. September 2019

Kinderbildungszentrum Malstatt mit DEICHMANN-Förderpreis ausgezeichnet


Landessieger des DEICHMANN-Förderpreises für Integration im Saarland ist das Kinderbildungszentrum Malstatt (KIBIZ) der Diakonie Saar. Das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro fließt in die Arbeit im "Miniclub". Es ist nun möglich, mehrsprachige Eltern-Sprechstunden anzubieten.

Ulrich Effing, Projektleiter des DEICHMANN-Förderpreises für Integration, und Klaus Kunz von der Stabsstelle Integration im Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, überreichten die Urkunde und das Preisgeld an Anne Fennel aus der Geschäftsführung der Diakonie Saar und Mitarbeitende des KIBIZ.

Im Saarbrücker Stadtteil Malstatt bietet die Diakonie Saar im KiBiZ, das an der Grundschule Kirchberg verankert ist, unter anderem den „Miniclub“ an. In dem Stadtteil liegt die Kinderarmutsquote bei 68 Prozent. 75 Prozent der Bewohner haben einen Migrationshintergrund. Der „Miniclub“ ist ein Angebot für Kinder ohne Kindergartenplatz ab dem vierten Lebensjahr, um die frühkindliche Bildung, den Spracherwerb und die frühe Sozialisation zu fördern. Im Rahmen dieser Arbeit haben wir festgestellt, dass sehr viele Eltern sehr wenig über Abläufe in Kita, Schule und anderen Einrichtungen wissen und ihnen häufig das Verständnis für die Notwendigkeiten der Bildungsangebote in Deutschland fehlt“, erläutert Fennel. Deshalb komme es häufig zu Missverständnissen, Ängste entstünden. „Mit dem Preisgeld möchten wir hier Abhilfe schaffen und eine mehrsprachige Eltern-Kind-Sprechstunde anbieten“, bedankte sich Fennel für den Preis. Dabei sollen Eltern zu den Themen Kitaplatz, Übergang zur Grundschule und Inhalte der Grundschule informiert werden.





Zurück